5. MAI NATURSCHÖNHEITEN AN DER BODDENKÜSTE VOR STRALSUND

Nach dem gemeinsamen Start mit den Autos in Ribnitz ging es zum Ausgangspunkt der Tagestour, dem Kranorama in Günz. Der erste Halt der Radler war in Parow eingeplant und führte an den dortigen Hafen. Imposant ist das Herrenhaus des Ortes.  Im Hofladen der Alten Gutsgärtnerei war leider am Sonntag geschlossen und so konnte nicht, wie erwartet, gestöbert werden.

Nach einem kleinen Mittagssnack aus der eigenen Satteltasche  ging es gestärkt an den Prohner Stausee. Ein Blick auf die Prohner Wieck offenbarte eine Vielzahl an Wasservögeln. Auch die ersten Segler hatten sich schon, trotz Kälte, auf das Wasser gewagt. Im Klausdorfer Naschgarten blühten dann auch, wie erhofft, noch die Obstbäume. Weiter ging es zu einem Stopp am Schloss Hohendorf, in dem gerade neue hochwertige Apartments zum Verkauf stehen. Über Bisdorf radelten die Teilnehmer nach Kinnbackenhagen. Idyllisch ging es auf den letzten Kilometern wieder auf gemütlichem Weg entlang des Boddens nach Nisdorf und zum Start- und Zielpunkt nach Günz

Länge der Tour: 37 Kilometer