Sonntag, 21.04.2013

Über das Meer nach Falster (Dänemark)

Ab Gedser führte die Radler, nach einigen Besichtigungen, die heutige Tour auf die Insel Falster. Die Räder rollten entlang der Radroute Nr. 9, über Gedesby, Skleby, Bruserup, Marrebaek und nach Marielyst. Unterwegs gab es einige Küstenblicke, bunte Ferienhäuser, alte Windmühlen und die etwas andere dörfliche Idylle zu besichtigen. Dänische Gemütlichkeit mit Smørrebrøds ließ sich beim Mittagsimbiss hautnah erleben, wenn auch der dänische Wind etwas stürmisch auf die Terasse blies.

Ein  Kaffeepicknick auf "dänische Art" stärkte die strapazierten Radler wieder. Die "Prins Joachim" brachte die Radler dann nach einem erlebnisreichen Tag wieder zurück nach Rostock. Länge: 47 km


Sonntag, 16.06.2013

"Dicht am Wasser gebaut" – Gewässer und Seen in und um Stralsund

 Start der Tour in Stralsund war um 10.00 Uhr in der Bahnhofstraße. Quer durch die Stadt, am Frankenteich und am Wulflamufer entlang, führte der Weg an den Hafen und den Strelasund. Nach einem Blick auf die Gorch Fock radelten die Teilnehmer entlang der Sundpromenade aus Stralsund heraus, Richtung Parow. In Parow steht ein recht imposantes Gutshaus, im Stil englischer Landsitze. In der Minimanufaktur erwartete ein dynamisches Team die Radler zum Mittagessen. Mit gefülltem Magen radelten die Teilnehmer mit vielen Sundblicken, nach Prohn. Reizvolle Blicke eröffneten sich bei einer Umradelung des Prohner Stausees. Entlang der Prohner Wiek führte der Weg weiter nach Klausdorf. Hier entstand in den letzten Jahren an der Gutsparkmauer ein "Naschgarten". Leider war es mit dem Naschen noch nicht so weit, aber ein Blick lohnte allemal. Muuks, Schmedshagen und Kramerhof lagen nun noch am Weg der Tour. Wieder entlang des Sunds wurde dann  gegen 17.00 Uhr Stralsund erreicht. Länge: 42 km


Samstag/Sonntag 03. und 04.08.2013

"Hart an der Kante" - Ein Wochenende um Travemünde und Lübeck herum

1. Tag Travemünde und Hemmelsdorfer See

Vor 2 Jahren starteten die Radler bereits einmal in ein gemeinsames Radelwochenende.

Der Erfolg schrie nach Wiederholung!

Die Wochenendtour startete in Travemünde auf dem Parkplatz Auf dem Baggersand. Durch den Ort, mit Blick auf die "Passat", erreichten die Teilnehmer über Niendorf, den Hemmelsdorfer See, der umfahren wurde. In Hemmelsdorf wurde die ortsansässige Fischerei für einen Mittagsimbiss  angefahren.Von Ratekau ging es Richtung Kücknitz. Ein Stück, ganz nah entlang der Trave, ging es über den Ort Ivendorf wieder zum Ausgangspunkt Travemünde zurück. Von dort aus fuhren die Teilnehmer mit dem Pkw zum Kaffee und zur Übernachtung zum "Haus Seeblick", direkt an der Kante des Brodter Steilufers gelegen. Nach einem erfrischenden BAd im Meer wurde am Abend  bei Bier, Wein und Feuerwerk ein zünftiges Grillfest gefeiert.

2. Tag Rund um Lübeck

Am 2.Tag (Sonntag) führte die Erkundung nach einem ausgiebigen Frühstück, bei strahlendem Sonnenschein und Blick auf das Meer, per Fahrrad in Richtung Lübeck. Auf dem Weg dorthin wurden die idyllischen Orte Gothmund und Israelsdorf durchquert. Entlang des Elbe-Lübeck-Kanals und der Wakenitz lernten die Radler die grünen Areale der Stadt kennen und erreichten dann am Nachmittag wieder Schlutup. Tourlänge je Tag 40 km.